Press enter to begin your search
 

Die Tochter des Ketzers

Die Tochter des Ketzers

„In ihrem Roman setzt sich die Österreicherin, die als Autorin hervorragend recherchierter und lebendiger Romane bekannt ist, mit den Wurzeln des christlichen Glaubens auseinander…Kröhn beschreibt sensibel und argumentativ fundiert, wie sich die Einstellung der Protagonistin Caterina wandelt.“

Main-Echo über „Die Tochter des Ketzers“

Languedoc im 13. Jahrhundert:

Noch immer hat das Land unter den Nachwirkungen der Katharerkriege zu leiden. Toulouse ist unter die Herrschaft der französischen Könige gefallen. Beamte knechten das Land, Priester wittern überall Häresie und ahnden dies aufs Schärfste. Die Familie des Grafen Pèire von Mont Poix fällt dieser Willkür zum Opfer: Als sie vermeintlichen Ketzern Unterschlupf gewährt, wird sie mitsamt diesen ausgerottet.

Überleben kann nur die junge Catarina, die tieffromme, bigotte, weltfremde Tochter des Grafen, die ihr Leben fortan einem Ziel weiht: Jene kostbare Reliquie an einen würdigen Bestimmungsort zu bringen, die ihre italienische Großmutter in den Besitz der Familie brachte, deren Geschichte bis in die Zeit des Urchristentums zurückreicht und die nun die Zugehörigkeit des Vaters zur katholischen Kirche belegen soll. Denn die Katharer verehren keine Reliquien.

Catarina verlässt das feindliche Frankreich und bricht zu einer Reise nach Perpignan – der damaligen Hauptstadt des Königreichs von Mallorca – auf, wo sie auf die Hilfe des dortigen Bischofs hofft. Doch aus ihrer Reise wird eine abenteuerliche und aufreibende Odyssee, als sie von Piraten verschleppt wird und in den erbitterten Krieg der Seemächte um das Mittelmeer gerät.

Anfangs weltfremd und verängstigt, überwindet Catarina viele Gefahren und reift zur selbstbestimmten Frau. Ihre größte Prüfung aber wartet noch auf sie: die Liebe …

Making of … Die Tochter des Ketzers

btb-Verlag, 576 Seiten, November 2007

Bei Amazon bestellen: Kindle E-Book 5,99 €

„Die Autorin hat mit diesem Roman ein Exempel statuiert. Es ist endlich eine fiktive, aber dennoch historische Geschichte, die sich nicht um Liebe und Herzschmerz dreht, sondern um Schicksal, Frömmigkeit und Abenteuer. Der Leser begleitet ein naiv-frommes Mädchen durch die grausam-harte Welt des Mittelalters und wird dabei eine interessante Entwicklung feststellen.“
Pax et Gaudium über „Die Tochter des Ketzers“

Category

Historisch, Julia Kroehn