Press enter to begin your search
 

Tochter des Nordens

Tochter des Nordens

„Mit ihrem Roman hat Julia Kröhn eine Geschcihte geschaffen, in der die Leser unverblümt und direkt ins mittelalterliche Leben mit all seinen Schwierigkeiten und Entbehrungen eintauchen kann. Eine spannende Lektüre für jeden Fan nordischer Geschichte.“

Starnberger Merkur über „Tochter des Nordens“

„Die Autorin zeigt auch hier wieder genaue historische Kenntnisse und viel Sinn für Dramatik.“
ekz.bibliotheksservice über „Tochter des Nordens“

Es ist eine Zeit von blutigen Eroberungsfeldzügen und Anarchie, aber auch von Neubeginn und wachsendem Reichtum, von heidnischen Göttern, Mythen und Bräuchen, aber auch von der Grundsteinlegung berühmter christlicher Kirchen und Klöster: Das Jahrhundert, als die Wikinger den Norden Frankreichs besetzten und das Gebiet zum eigenständigen, schließlich florierenden und einflussreichen Herzogtum machten – der Normandie…

Im Jahr 910: Gegen ihren Willen muss Runa ihre norwegische Heimat verlassen und mit ihrem Vater in die Normandie aufbrechen, wo sich dieser Reichtum und eigenes Land erhofft. Als er kurz vor der Ankunft unerwartet stirbt, ist Runa in der Fremde ganz auf sich allein gestellt. Sie kann nur überleben, indem sie sich einer Bande Diebe unter der Führung des brutalen Thure anschließt, die plündernd durch das Grenzgebiet zwischen dem Wikingerland und dem Frankenreich ziehen. Doch so vermeintlich skrupellos sie sich gibt, so geübt sie alsbald mit Waffen umgehen kann und notfalls sogar mordet – eigentlich ist ihr das Leben als Gesetzlose zuwider und sie lebt für das Ziel, irgendwann in ihre nordische Heimat zurückzukehren.
Durch Zufall kreuzt sich ihr Lebensweg mit dem der ungleichen Gisla. Gisla ist eine fränkische Prinzessin und sollte zur Bekräftigung eines Friedensbündnis‘ zwischen Wikingern und Franken mit dem Normannenherrscher Rollo verheiratet werden. Doch ihre Mutter – zutiefst entsetzt über das Vorhaben, ihre zarte Tochter dem bislang schlimmsten Feind auszuliefern – hat arrangiert, dass eine Hofdame im letzten Augenblick Gislas Platz einnimmt und an deren Stelle Rollos Frau wird. Als dieser Plan aufzufliegen droht, muss die lebensunerfahrene Gisla übereilt aus Rouen fliehen.
Als sie Runa begegnet, schlägt diese ihr einen Pakt vor: Runa verspricht Gisla zurück zu ihrer Mutter zu bringen – im Gegenzug soll sie genügend Gold erhalten, um in ihre Heimat zurückzukehren. Fortan gemeinsam schlagen sie sich durch die kriegsgebeutelte Normandie – und haben mehr als nur einen Verfolger auf den Fersen: Zum einen will Thure, der Anführer der Räuberbande, nicht dulden, dass Runa sich einfach von ihm lossagt. Zum anderen gibt es jede Menge Widersacher, die verhindern wollen, dass Rollos Friedensabkommen mit dem Frankenreich Bestand hat und die zu diesem Zwecke Gislas wahre Identität aufdecken wollen…

Making of … Tochter des Nordens

Bastei-Lübbe, 512 Seiten, November 2011

Bei Amazon bestellen: Taschenbuch, 9,99 €; Kindle E-Book 6,23 €

„Julia Kröhn hat einen spannenden Roman geschrieben, der nicht zuletzt durch seine außergewöhnliche Erzählweise den Leser in seinen Bann zieht. Ein vielschichtiges Buch, das ich gern gelesen habe und empfehlen kann.“
Mittelaltermagazin Praeco Medii Aevi über „Tochter des Nordens“

Category

Historisch, Julia Kroehn